GEGEN HASS IM NETZ Kompass für gelingende politische Medienbildung

Eine Orientierungshilfe für pädagogische Fachkräfte – herausgegeben von der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. (GMK) und medialepfade.org – Verein für Medienbildung e.V.

Erarbeitet von Christine Kolbe, Valentin Dander, Katrin Hünemörder, Heiko Wolf, Timon Strnad, Serkan Ünsal und Carolin Rössler

Mehr denn je brauchen wir in Zeiten multipler Krisen und sozial-ökologischer Transformation eine respektvolle und friedliche Debattenkultur – in der Öffentlichkeit, den Medien, in sozialen Netzwerken und Messengern. Der Kompass für gelingende politische Medienbildung GEGEN HASS IM NETZ gibt pädagogischen Fachkräften eine Orientierungshilfe für Konzeption und Auswahl von Projekten der außerschulischen politischen Medienbildung an die Hand. Die fünf Fokusthemen Themenspektrum & Lernziele, Haltung, Zielgruppenorientierung & Identifikation, Starke Methoden und Nachnutzung/OER unterstützen dabei, starke, nachhaltige Bildungsangebote zu entwickeln und breit in die Umsetzung zu bringen.

Der Kompass durchleuchtet praxisorientiert fünf zentrale Aspekte gelingender Bildungsarbeit zu Hassphänomenen im Netz und zeigt relevante Faktoren auf, um für Mechanismen von Hass und Hetze zu sensibilisieren, präventiv einzugreifen und Menschen im Sinne der digitalen Souveränität darin zu stärken, sich mündig und mit Haltung in ihren digitalen Räumen zu bewegen. Zu jedem der fünf Themenschwerpunkte (1) Themenspektrum & Lernziele, (2) Haltung, (3) Zielgruppenorientierung & Identifikation, (4) Starke Methoden und (5) Nachnutzung/OER) werden in einem kleinen Dossier Bedeutung und besondere Aspekte für Medienbildungsprojekte, die Hass und Menschenfeindlichkeit in digitalen Räumen zum Gegenstand haben, erörtert und orientierende Leitfragen ausgewiesen, anhand derer für die eigene Praxis weitergearbeitet werden kann. Der Blick auf Herausforderungen und Spannungsfelder hilft mit konkreten Handlungsempfehlungen dabei, potenzielle Stolpersteine und Schwierigkeiten vorauszudenken und ggf. zu vermeiden. Aufgrund der engen Verschränkung der Kriterien werden an verschiedenen Stellen Überschneidungen sichtbar, untereinander wie auch mit allgemeinen Prinzipien der (außerschulischen) Bildungsarbeit mit Jugendlichen.

Zusätzlich ist jeder Themenfokus im Kompass mit zwei Good-Practice-Beispielen verknüpft, wodurch einzelne Aspekte in praktischen Kontexten politischer Medienbildung verstehbar werden. Im Rahmen der begleitenden Gesprächsreihe 5 Kriterien für gute Bildungsangebote GEGEN HASS NETZ greifen wir diese Verknüpfung auf und lassen Kolleg*innen zu Wort kommen, die in einige der Good-Practice-Projekte involviert sind, die Bildungsangebote also von innen heraus kennen. In einem kleinen Podcast befragen wir sie nach ihren Erfahrungen, Empfehlungen und Forderungen gelingender politischer Medienbildung für eine friedliche Debattenkultur im Netz.

Orientierung – für wen?

Die Kriterien zielen vor allem auf Konzeptionsprozesse und die Ausgestaltung konkreter Angebote oder Materialien. Sie können dabei als Kompass dienen, sich in der Vielzahl an Angeboten in unterschiedlicher Qualität zurechtfinden und bei der Bewertung und Auswahl für eigene Bildungsvorhaben unterstützen. Sie sollen Multiplikator*innen ermutigen, sich tiefer ins Thema hineinzudenken und für unterschiedliche Akteure der Bildungslandschaft    von pädagogischen Fachkräften bis zur Leitungsebene und Verantwortlichen der Ausrichtung von Bildungsstrategien    Orientierung an die Hand geben. Sie können die Reflexion und Klärung der eigenen Rolle als Bildungsakteur*in oder Fachkraft voranbringen. Sie können Verantwortlichen bei strategischen Richtungsentscheidungen für Bildungsprogramme, bei der Evaluation oder bei der Festlegung von Förderkriterien unterstützen. Sie können konkret als Leitfaden und Checkliste für Entwicklungsteams der politischen Medienbildung dienen und mit dazu beitragen, dass Ansätze und Materialien GEGEN HASS IM NETZ in hoher Qualität gelingen.

Der Kompass GEGEN HASS IM NETZ fokussiert vor allem die politische Medienbildung im außerschulischen Bereich, ist aber in Teilen auf Unterrichtsentwicklung oder Projekte kultureller Bildung und sozialer Arbeit übertragbar. Überlegungen zu Spannungsfeldern, Herausforderungen und Handlungsempfehlungen sind für die Bereiche Kinder- und Jugendbildung sowie Erwachsenenbildung gleichermaßen relevant.

Der Kompass will informieren, die erfolgreiche Durchführung durch Vorüberlegungen im Konzeptionsprozess unterstützen und bei der Auswahl geeigneter Materialien für konkrete Bildungsvorhaben für Orientierung sorgen. Im Angesicht von Rechtsruck, erstarkendem Antisemitismus, Rassismus und anderen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit im Netz möchten wir jedoch vor allem Fachkräfte inspirieren und motivieren, eigene Bildungsvorhaben GEGEN HASS IM NETZ mit Haltung anzugehen, eigene langlebige Konzepte und Formate passgenau für eigene Bildungskontexte zu entwickeln und mit größtmöglicher Wirkung umzusetzen.

Den vollständigen Kompass gibt es hier.

Für das nächste Jahr ist die vollständige Einbindung der Inhalte (Texte, Audiodateien, Zitate) auf unserer Website geplant.

Offener Brief: Eine unterfinanzierte Zivilgesellschaft gefährdet die Demokratie
Präsentation der Ergebnisse der Bedarfserhebung unter pädagogischen Fachkräften